Besseres Geldsystem

Das Netzwerk für ein besseres Geldsystem.

Unterstützer



Das Wissen um die „Risiken und Nebenwirkungen“ unseres Geldsystems sollte zur Allgemeinbildung eines jeden Menschen gehören!

Daher unterstützen bereits

203
engagierte Menschen die Idee unserer

BG-AKADEMIE!



DANKE!!



Newsletter abonnieren und Unterstützer werden

zur BG-Akademie
  • Mit Sammy sicher durch den Straßenverkehr

    Mit Sammy sicher durch den Verkehr

    Wir sind dabei!

  • Wenn Aktienfonds zur Falle werden!





    “Finanzen ohne Fachchinesisch”
    – der Unterstützer-Newsletter –

    19. November 2020

     

     

    Liebe Unterstützerinnen,
    liebe Unterstützer,

    haben Sie zufällig “Fifty Shades of Grey” gesehen?

    Die Handlung kurz beschrieben: Junges Mädchen verliebt sich in einen attraktiven, aber etwas undurchsichtigen jungen Mann und findet sich am Ende gefesselt und wehrlos auf seinem Bett wieder.

    Hier der Trailer:

     

     

    Mögen Sie sowas, wenn die Spannung steigt und es anfängt zu kribbeln, weil Sie sich nicht aus eigener Kraft befreien können?

    Ah ja, ab und zu also schon.

    Und wie ist das bei Ihren Geldanlagen? Da auch?

    Wenn Sie diese Frage mit “Nein” beantworten, auf der anderen Seite aber Aktienfonds haben oder darüber nachdenken, welche zu kaufen, sollten Sie hier dringend weiterlesen! Denn der Artikel, den mir ein Kollege kürzlich zugeschickt hat, hat es wirklich in sich. Hier ist er:

     

    Bei einem Börsencrash: EU-Behörden planen Entmündigung der Fondsanleger

     

    Stellen Sie sich das mal vor: Die Börsen crashen, Sie möchten Ihre Aktienfonds verkaufen, um Ihr Vermögen zu sichern – und dürfen das nicht tun! Sie sehen jeden Tag, wie Ihr Vermögen dahinschmilzt, können aber nichts unternehmen und nur tatenlos zusehen. Ich denke, das “Kribbeln” in einer solchen Situation ist eher eines, auf das die meisten Anleger lieber verzichten würden …

    Unmöglich, dass so etwas passiert, denken Sie? Falsch gedacht! Die gesetzliche Grundlage für ein solches Verkaufsverbot ist schon längst gemacht – sehen Sie selbst:

     

    § 98 KAGB (Kapitalanlagegesetzbuch)

    Zitat:
    (3) Die Bundesanstalt kann anordnen, dass die Kapitalverwaltungsgesellschaft die Rücknahme der Anteile auszusetzen hat, wenn dies im Interesse der Anleger oder der Öffentlichkeit erforderlich ist …

     

    Wachsweich formuliert und somit wahrscheinlich recht flexibel anwendbar, das Ganze … aber das ist dieser Tage ja scheinbar so üblich …

    Wenn Sie sich das nicht vorstellen können: Minuszinsen konnte sich bis vor Kurzem auch keiner vorstellen, und jetzt sind sie da. Ich würde mich nicht wundern, wenn in den nächsten Jahren noch einige Dinge mehr geschehen, die sich heute noch keiner vorstellen kann.

    In den nächsten Ausgaben wird es darum gehen, was das für die Auswahl geeigneter Anlagebausteine bedeutet und wie Sie Ihr eigenes Depot auf entsprechende Schwachstellen überprüfen können. Seien Sie also gespannt!

     

    Sie wünschen sich eine Beratung zu Themen wie diesem?
    Dann schreiben Sie mir: mail@besseres-geldsystem.de.
    Ich unterstütze Sie gerne bei der Beratersuche!

     

    ******

     

    Sie finden meinen Newsletter interessant?
    Dann leiten Sie ihn bitte weiter!
    Diese Informationen betreffen JEDEN!
    Danke!

    “Finanzen ohne Fachchinesisch” abonnieren Sie hier – natürlich kostenfrei:

    “Finanzen ohne Fachchinesisch”