Besseres Geldsystem

Das Netzwerk für ein besseres Geldsystem.

Unterstützer



Das Wissen um die „Risiken und Nebenwirkungen“ unseres Geldsystems sollte zur Allgemeinbildung eines jeden Menschen gehören!

Daher unterstützen bereits

296
engagierte Menschen die Idee unserer

BG-AKADEMIE!



DANKE!!



Newsletter abonnieren und Unterstützer werden

zur BG-Akademie
  • Mit Sammy sicher durch den Straßenverkehr

    Mit Sammy sicher durch den Verkehr

    Wir sind dabei!

  • Klaus Schwab und “The Great Reset”





    “Finanzen ohne Fachchinesisch”
    – der Unterstützer-Newsletter –

    Termin noch offen

     

     

    Liebe Unterstützerinnen,
    liebe Unterstützer,

    eigentlich wollte ich um dieses Thema ja einen großen Bogen machen, aber nachdem mich nach der letzten Ausgabe doch einige Zuschriften erreicht haben, was es denn mit diesem Klaus “Sie werden nichts besitzen, und sie werden glücklich sein” Schwab auf sich hat, sei ihm diese Newsletter-Ausgabe gewidmet.

    Klaus Schwab ist der Gründer und Chef des WEF (“World Economic Forum”), das Sie vielleicht aufgrund seiner jährlichen Tagungen in Davos in der Schweiz aus den Medien kennen.

    Schon relativ schnell nach Beginn der Corona-Pandemie wusste Klaus Schwab, dass dieses Ereignis die Welt dauerhaft verändern würde. Er sieht Corona gar als “Chance”:

    Sein Buch „Covid-19: Der große Umbruch“ erschien bereits im Juli 2020. Also flink ist er, der gute Herr Schwab.

    Zum Thema Covid-19 finden Sie auf der Seite des World Economic Forum auch diese wunderschöne, mehrdimensionale und interaktive Planungsgrafik: Covid-19. Klicken Sie einfach mal ein bisschen darin rum, ist spannend. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich diese Planungsgrafik im Frühjahr 2020 das erste mal auf der WEF-Seite entdeckt. Also überhaupt scheinen die dort recht flink zu sein beim WEF.

    Solche Planungsgrafiken finden Sie dort übrigens zu allen möglichen Themen und auch zu jedem Land dieser Erde. Ich schätze mal, da gibt es eine Menge ziemlich krisensicherer Jobs, dort bei diesem WEF.

    Einen groben Überblick, was man sich beim WEF unter dem “Great Reset” so vorstellt, bekommen Sie hier in 90 Sekunden:

    Ich weiß es nicht genau, aber vielleicht hat das Video oben auch dieses Video hier – “Sie werden nichts besitzen und Sie werden sich darüber freuen” – abgelöst, denn es wurde inzwischen von der WEF-Seite heruntergenommen:

    Ich hatte damals nur gesehen, dass es deutlich mehr Dislikes als Likes hatte. Vielleicht hatte man es ja deswegen nicht mehr so lieb. Man weiß es nicht.

    So richtig spannend wird es aber, wenn man sich mal anschaut, wer denn da so alles dazugehört, zu diesen WEF-Leuten. Zum Beispiel er hier, unser neuer Kanzler. Das Video startet bei Minute 26:19 mit dem Schlusswort von Klaus Schwab – dem hat die Rede von Scholz scheinbar ganz gut gefallen:

    Allerdings hat er sich anscheinend noch nicht so intensiv mit dem Geldsystem beschäftigt, der gute Herr Schwab, denn sonst wüßte er, dass neues Geld aus neuen Schulden entsteht. Wenn er also um sich herum lauter Menschen versammelt, die von Jahr zu Jahr immer reicher werden, dann bedeutet das, dass irgendwo auch ständig neue Schulden entstehen müssen, um das Geld für all diesen neuen Reichtum zu produzieren. Wenn er SO die Ungleichheit auf der Welt bekämpfen will – na dann viel Spaß. Könnte schwierig werden. Außer natürlich, die Davoser beginnen damit, den anderen was abzugeben. Sie können ja mal gucken, wer dort so spricht: WEF bei YouTube. Wenn die auf einmal alle anfangen würden, das Geld der Superreichen an die Armen zu verteilen, wäre das mit der Ungleichheit wahrscheinlich schon diesen Sommer Geschichte. Und wenn die Greta die Superreichen dann auch noch alle anschreit – “HOW DARE YOU TO BE SO RICH, MISTER GATES!?!” -, dann geht es vielleicht sogar noch schneller …

    Na ja, vielleicht sollte ich mich ja mal als Referent bewerben beim WEF. Vielleicht komme ich ja als Dozent ins Young Global Leaders Programm, dann könnte ich wahrscheinlich sogar die weltweite Politik beeinflussen, wenn ich die Aussagen von Herrn Schwab so richtig interpretiere. Ich meine … Merkel, Putin, Macron, Trudeau, jeweils das halbe Parlament von Argentinien, Kanada und Frankreich … und das ist nur das, was er in dieser einen Minute hier aufzählt. Ich muss schon sagen: Nicht schlecht, Herr Specht …

     

    YIPPIEH, ich werde berühmt 😃

    Jemand, der sich mit dem Personal beim WEF ebenfalls sehr intensiv beschäftigt hat, ist der Wirtschaftsjournalist Ernst Wolff. Diese halbe Stunde sollten Sie sich nehmen:

    Mich würde ja interessieren, woher Ernst Wolff all diese Informationen hat. Den Video-Schnipsel oben mit Klaus Schwab selbst habe ich ja eher zufällig gefunden. Aber das lässt sich ja sicher herausfinden, denn Ernst Wolff wäre ja auch einer der Teilnehmer meiner Gesprächsrunde mit unserem Finanzminister Christian Lindner. Da könnte ich ihn ja fragen.

    Das wäre doch sicher eine spannende Runde, denken Sie nicht? Ich bin mal gespannt, ob daraus mal was wird. Also … ich hätte Bock 😃

     

    Nachträge seit Erstellung dieser Ausgabe
    Diese Newsletter-Ausgabe habe ich Anfang Februar 2022 geschrieben. Bis zur Veröffentlichung hat sich noch Folgendes zugetragen:
    09.02.22 – Erschienen bei Norbert Häring: Träume des Weltwirtschaftsforums werden wahr: Mit Impfpass und digitaler Patientenakte zur lückenlosen Überwachung

     

    Sie wünschen sich eine Beratung zu diesem Thema?
    Passende Ansprechpartner finden Sie in meinem
    Berater-Netzwerk

     

    ******

     

    Sie finden meinen Newsletter interessant?
    Dann leiten Sie ihn bitte weiter!
    Diese Informationen betreffen JEDEN!
    Danke!

    “Finanzen ohne Fachchinesisch” abonnieren Sie hier – natürlich kostenfrei:

    “Finanzen ohne Fachchinesisch”