Besseres Geldsystem

Das Netzwerk für ein besseres Geldsystem.

Unterstützer



Das Wissen um die „Risiken und Nebenwirkungen“ unseres Geldsystems sollte zur Allgemeinbildung eines jeden Menschen gehören!

Daher unterstützen bereits

293
engagierte Menschen die Idee unserer

BG-AKADEMIE!



DANKE!!



Newsletter abonnieren und Unterstützer werden

zur BG-Akademie
  • Mit Sammy sicher durch den Straßenverkehr

    Mit Sammy sicher durch den Verkehr

    Wir sind dabei!

  • Übervertrieblich zum Flexner-Report





    “Finanzen ohne Fachchinesisch”
    – der Unterstützer-Newsletter –

    10. Februar 2022

     

     

    Liebe Unterstützerinnen,
    liebe Unterstützer,

    im Rückblick betrachtet muss ich sagen, dass ich meine verkäuferische Ausbildung bei wohl einer der besten “Vertriebsbutzen” in der Finanzbranche absolviert habe. Das war im Jahr 2000, und mir ist es in den Monaten der dortigen Ausbildung echt wie Schuppen aus den Haaren gefallen, als ich erkannt habe, wie “Verkauf” eigentlich ablaufen sollte.

    Als ich 2015/2016 – nach zwei emotional wirklich schwierigen Jahren der Beschäftigung mit dem Geldsystem – einigermaßen glaubte verstanden zu haben, welch weitreichende Auswirkungen dieses Geldsystem hat, habe ich beschlossen, diese vertrieblichen Fähigkeiten für die Aufklärung über dieses Geldsystem einzusetzen.

    Einer der ersten Schritte damals war diese Grafik – ein Bild sagt einfach mehr als tausend Worte:

    Über meinen YouTube-Kanal wird diese Grafik in den nächsten Jahren mit Leben gefüllt werden – damit etwas “Fleisch an den Knochen” kommt. Sie können den hier abonnieren: YouTube-Kanal abonnieren. Der Zoom-Call vom Dienstag zum Thema Nachhaltigkeit kommt auch demnächst drauf.

    Mag sein, dass ich seit Beginn meiner kleinen Kampagne vielleicht auch ab und zu mal etwas “übervertrieblich” agiert habe. Der ein oder andere cc-Verteiler war schon recht umfangreich. Bei allen, die sich dadurch auch mal auf den Schlips getreten gefühlt haben, entschuldige ich mich an dieser Stelle aufrichtig!

    Für manch einen mag es im Rückblick vielleicht auch so aussehen, als ob ich mir mein Netzwerk in den letzten Jahren irgendwie “erschlichen” hätte, um dann anschließend alles ein wenig durcheinanderzuwirbeln. Nun … ein klares NEIN möchte ich zu dieser Vermutung jetzt mal nicht schreiben 😇

    Auf der anderen Seite ist das wohl eine allgemein seit Jahrhunderten praktizierte Technik, wenn man es zu etwas bringen will.

    Wissen Sie zum Beispiel, wie es die Pharmaindustrie dazu gebracht hat, so mächtig zu sein? Und zwar so mächtig, dass sogar Politiker – also die Menschen, die eigentlich im Interesse von uns Bürgern unterwegs sein sollten – vor dieser Macht kapitulieren? So wie zum Beispiel Horst Seehofer als Gesundheitsminister:

    Keine Ahnung, wieso man solch kritische Statements heute nicht mehr im Fernsehen sieht. Es gäbe da ja einige kontroverse Themen im Moment. Aber vielleicht haben ja die Medien inzwischen auch kapituliert …

    Na ja, aber zurück zum Thema: “Big Pharma” hat sich über die Schulmedizin in die Wissenschaft gemogelt. Und zwar schon vor über 100 Jahren. Das Instrument dazu war der Flexner-Report. Durch ihn wurde “Die Biologie aus der Medizin entfernt”, wie es der Referent in dem folgenden Video formuliert.

    Also … als ich das erste Mal auf den Flexner-Report gestoßen bin – mir hat es fast die Schuhe ausgezogen. Aber hören Sie selbst (sind nur 6 Minuten, ist recht großzügig geschnitten am Ende):

    Wenn jemand mehr dazu weiß – wir können uns gerne auf meinem YouTube-Kanal dazu austauschen. Einfach bei mir melden. Könnte ja auch sein, dass das völliger Quatsch ist, was der Mann da erzählt.

    Aber insofern habe ich nur ein bisschen ein schlechtes Gewissen, dass ich manchmal etwas übervertrieblich bin – denn ich bin ja bei den Guten … glaub ich 🙂

     

    Sie wünschen sich eine Beratung zu diesem Thema?
    Passende Ansprechpartner finden Sie in meinem
    Berater-Netzwerk

     

    ******

     

    Sie finden meinen Newsletter interessant?
    Dann leiten Sie ihn bitte weiter!
    Diese Informationen betreffen JEDEN!
    Danke!

    “Finanzen ohne Fachchinesisch” abonnieren Sie hier – natürlich kostenfrei:

    “Finanzen ohne Fachchinesisch”